Rosbach vor der Höhe e.V.

Gartentipps Januar-Februar


Auch wenn infolge des Klimawandels die Wintermonate immer milder werden, ist es für Pflanzungen noch zu früh. Dennoch kann man die Zeit für Planungen und Pflegemaßnahmen nutzen.

  • Falls noch nicht geschehen: Gartengeräte säubern und Metallteile mit einem leichten Ölfilm gegen Rostansatz schützen. Umweltfreundlich z.B. mit etwas Pflanzenöl.
  • Rasenmäher warten, Messer nachschleifen (lassen)
  • Eingelagertes Obst und überwinternde Blumenzwiebeln auf Fäulnis kontrollieren
  • Im Keller oder Garage überwinternde Balkon und Kübelpflanzen mäßig (!) gießen und auf Schädlinge prüfen
  • An frostfreien Tagen Winterschnitt an Obstbäumen durchführen
  • Weißanstrich an Stämmen anbringen, damit an sonnigen Tagen nach kalten Frostnächten sich der Stamm nicht zu stark erwärmt und die Rinde durch die Temperaturdifferenzen aufplatzt.
  • Baumpfähle überprüfen und ggfs. ersetzen
  • Zu enge oder bereits eingewachsene Fixierungen von Ästen/Stämmen lockern oder erneuern.
  • Immergrüne Gehölze/Hecken/Sträucher bei Trockenheit auch im Winter an frostfreien Tagen gießen
  • Trockenmauern auf lose Steine infolge von Frost oder Wühlmausaktivitäten prüfen
  • Schnee schützt den Boden vor Austrocknung und mindert Kahlfröste. Jedoch besser keinen verdichteten, eventuell salzhaltigen Schneeabraum auf die Rabatte auftürmen
  • Bei stark gefrorenem Boden den Rasen möglichst wenig betreten, da sonst Trittschäden entstehen können
  • Obstbaumschnitt (Winterschnitt) von Apfel, Birne und Zwetschge. Nicht bei Starkfrost. Bei Kirschen ist Sommerschnitt besser.